Aktuelles  

Differenzierte Leistungsbewertung in der Realschule

Aktuelles


Differenzierte Leistungsbewertung in der Realschule

Aktuelles


Differenzierte Leistungsbewertung in der Realschule

Aktuelles


Differenzierte Leistungsbewertung in der Realschule

Aktuelles


Differenzierte Leistungsbewertung in der Realschule

Aktuelles


Differenzierte Leistungsbewertung in der Realschule

Aktuelles


Differenzierte Leistungsbewertung in der Realschule

Aktuelles


Differenzierte Leistungsbewertung in der Realschule

Aktuelles


   

Beratungslehrer

Unser Beratungslehrer:

Christoph Keppler

(Lehrer an der Realschule Baden-Baden,

Beratungslehrer für beide Schulen)

Terminvereinbarung:

Per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Über die Sekretariate der Schulen:

  • Baden-Baden: 07221-932356
  • Iffezheim: 07229-2414

Aufgaben des Beratungslehrers

  • Beratung bei Lern- und Leistungsschwierigkeiten
  • Beratung bei Leistungs- und Schulangst
  • Beratung bei Schullaufbahnangelegenheiten
  • Beratung bei Verhaltensschwierigkeiten
  • ggf. Kontaktherstellung zu anderen Beratungsstellen (schulpsychologische Beratung, Berufsberatung, Erziehungsberatung, Schulsozialarbeit, soziale Dienste…)

Ziele der Beratung

  • Vermittlung von Erkenntnissen und Methoden zur Lösung für das Anliegen des oder der Ratsuchenden
  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • ggf. kompetente Weiterverweisung

Ratsuchende

  • Schülerinnen und Schüler
  • Lehrerinnen und Lehrer
  • Eltern
  • Schulleitung

Typische Fälle für die Beratung

  • Lernschwierigkeiten
  • plötzlich abfallende Leistungen
  • fehlende Lern- und Leistungsmotivation
  • Schul- und Prüfungsangst
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Schullaufbahnberatung/ -wechsel

Fälle, die nicht in die Kompetenz von Beratungslehrern fallen (bzw. nach einer Erstberatung weiterverwiesen werde):

  • Zwangsberatung („Du gehst zum Beratungslehrer!“)
  • familiäre, persönliche, psychische Probleme
  • Drogenmissbrauch
  • Schüler, die bereits in ärztl. bzw. therapeutischer Behandlung wegen ihres Problems sind
  • Mediation von Schülerkonflikten (F Streitschlichter)
  • Beratung und Unterstützung der SMV, Vermittlung zwischen SMV, Lehrern, Schulleitung und Eltern (F Verbindungslehrer § 68 SchG BaWü)

Prinzipien der Beratung

  • Freiwilligkeit F niemals Zwangsberatung
  • Vertraulichkeit
  • Neutralität
  • Kostenfreiheit
  • Veränderungsbedürfnis und –bereitschaft

Kooperation mit Lehrerinnen und Lehrern

  • Unterstützung im Umgang mit schwierigen Schülern, Situationen und Klassen
  • Beratung vor schwierigen Gesprächen
  • Unterstützung bei Konflikten mit Schüler/innen und Eltern im schulischen Kontext